LabelStyle: Parajumpers

Inspiriert wurde Massimo Rossetti, Designer von Parajumpers von den Männern des 210. Rescue Squadron aus Anchorage, Alaska. Sie sind besser als jedes andere militärische Korps ausgebildet, nutzen aber ihre Fähigkeiten, um Leben zu retten. Das Rettungsteam wird mit den extremsten Situationen fertig, rettete schon in unvorstellbarer Tiefe feststeckende U-Boot Besatzungen oder in Not geratene Bergsteiger auf 4000m hohen Gipfeln. Ihre legendären Missionen tragen Namen wie „Gobi“ – „Denali“ – „Kodiak,“ die Parajumpers als Widmung an diese tapferen Männer auf die Modellnamen übertragen hat.

Das Ergebnis dieser Inspiration waren äußerst innovative Jacken, funktionell und mit vielen technologischen Komponenten versehen. Die typischen Merkmale der Jacken aus strapazierfähigem Nylon sind die herausnehmbaren Feder-Stepp-Innenjacken, die Pelz besetzten Kapuzen, die Verschlusshaken, die man vom Fallschirmspringen kennt und die hinter einem markanten Reißverschluss versteckten Multi-Cargo-Taschen, die reichlich Platz für die Kleinigkeiten des Alltags bieten.

So erfreuen sich die Jacken auch größter Beliebtheit, bei international bekannten Stars wie Robert Redford, Adrien Brody (der sie am Set zu seinem neuen Film „Splice“ trägt), Denise Richards, Jennifer Garner, Michael Buble, Carmen Electra, Jason Priestley und sogar Madonna. Für mich sehen die Jacken einfach cool aus, halten extrem warm und sind unglaublich praktisch. Was will Man(n) oder Frau mehr?

Mehr Infos: http://www.parajumpers.it